Joachim Embden – Ostern

Joachim Embden – Ostern

Ach, du ewiger, allmächtiger Gott und himmlischer vater, es freuen sich jetzt die lieben Engel im Himmel und alle Gläubige auf Erden, es freuet sich auch meine Seele, daß dein lieber Sohn Jesus Christus, welcher um meiner Sünde willen gestorben, heute an diesem fröhlichen Ostertage um meiner Gerechtigkeit willen von den Todten ist wieder auferstanden, und alle meine Sünde im Grabe versenket hat. Dafür danke ich dir von Grund meinees Herzens, und bitte dich um der seligen, siegreichen und röhlichen Auferstehung deines lieben Sohnes Jesu Christi willen, du wollest mich aus dem Grabe aller Sünden und Missethat auch gnädiglich erwecken, daß ich alle meine Liust und Herzensverlangen zu dir hinauf in den Himmel habe, da mein Vaterland ist. Indeß erhalte mein Leben hienieden auf Erden mit Allem was zur Nothdurft gehöret, aber mein Herz laß allezeit bei dir oben im Himmel sein. Behüte und bewahre mich vor Sünden und Schanden und allem Uebel; erhalte mich bei deinem reinen Wort, so lange ich noch allhier zu leben habe, bis ich dereinst gar zu dir komme und dich von Angesicht zu Angesicht schauen und ewigliich bei dir bleiben möge. Solches verleihe mir, Gott Vater, um der seligen und fröhlichen Auferstehung deines lieben Sohnes Jesu Christi, meines Heilndes willen, zu meiner Seelen Seligkeit. Amen.

Allgemeines evangelisches
Gesang- und Gebetbuch
Hamburg 1846
Agentur des Rauhen Hauses

Die Kommentare sind geschloßen.