Gebet eines Kaufmannes.

Gebet eines Kaufmannes.

Barmherziger, lieber Gott und Vater, dieweil du mich in den Stand gesetzet, daß ich durch meine Handlung den allgemeinen Nutz und meines Nächsten Wohlfahrt befördern soll: so bitte ich dich von Herzen, regiere mich mit deinem heiligen Geist, daß ich zuförderst dich, meinen Gott, herzlich fürchte, dich liebe und dir vertraue, und dein heiliges, allein seligmachendes Wort mir viel lieber sein lasse, denn viel tausend Stück Goldes und Silbers.

Behüte mich vor allem Betrug, Vortheil, Wucher und Uebersatz, laß mich allezeit deine heilsame Regel bedenken: Was ihr wollt, daß euch die Leute thun sollen, das thut ihnen auch. Segne meine Handlung und Nahrung, gieb nur, was dein Wille ist, zu meiner Nothdurft. Hilf, daß ich bei erlangtem Gut und Reichthum ja nicht das Herz daran hänge, sondern das Meine mit gutem Gewissen vermehre, und dasselbe dir zu Ehren und dem dürftigen Nächsten zum besten anwende. Laß mich Glauben und gut Gewissen bewahren, und dich für alle deine Wohlthaten preisen in Ewigkeit. Amen.

Die Kommentare sind geschloßen.