Gebet um des Gebetes willen

Gebet um des Gebetes willen

Ach Herr, du heiliger und gerechter Gott, du hast kein Wohlgefallen an denen, die ohne Andacht beten, unter deren Zahl ich mich leider billig zählen muß, weil ich auch oft wenig Andacht in mein Herz kommen lasse und in lauter Kaltsinnigkeit mit vielen fremden und unnützen Gedanken mein Gebet verrichtet habe.

Ach, vergieb mirs doch aus Gnaden, o barmherziger Vater, und entzünde hinfort mein Herz mit inbrünstiger, feuriger Andacht, daß ich mit Furcht und Zittern vor dein heiliges Angesicht trete, und doch zugleich auch in aller Freudigkeit mein Gebet zu dir verrichte. Gieb mir den Geist des Gebets, der mich nicht allein recht beten lehre, sondern auch selbst in mir rufen und beten möge: Abba lieber Vater! Laß mein Gebet nicht nur ein Mundwerk und Geplärr der Lippen sein, sondern ein andächtiges inbrünstiges Seufzen, das aus dem Innersten meines Herzens hervorquelle und in wahrem Glauben nach deinem Vaterherzen aufsteige, damit ich auch die gnädige Erhörung erlange, die dein lieber Sohn allen und jeden versprochen, die in seinem Namen etwas bitten werden. Amen. Das gieb, Herr Jesu. Amen.

Die Kommentare sind geschloßen.