Browsed by
Autor: Andreas

Samuel Keller – Weihnachtsgebet

Samuel Keller – Weihnachtsgebet

Ich danke dir, Herr Jesus Christ, daß dir keine Erniedrigung und Preisgabe zu schwer gewesen ist, um dich auf unsere Menschenstufe herabzulassen und unsere Armut zu teilen. Laß mich heute etwas von deiner großen Liebe spürbar erfahren, damit mein Herz jauchze über die Weihnachtsgabe von oben. Dann stimme meine inneren Saiten, daß ich dir ein neues Loblied singen kann und mich selbst auch dir völlig als Geschenk ausliefern. Und wenn es Erniedrigung meines alten albernen Hochmuts kostete und Preisgabe der…

Weiterlesen Weiterlesen

Sören Aabye Kierkegaard – Liebe

Sören Aabye Kierkegaard – Liebe

Herr Jesus Christus! Du, der Du gewiß nicht auf die Welt kamst, um zu richten, Du warst doch dadurch, daß Du die Liebe warst, die nicht geliebt ward, das Gericht über die Welt. Wir nennen uns Christen, wir sagen, daß wir niemand wissen, zu dem wir gehen könnten, außer zu Dir – ach, zu wem sollen wir dann hingehen, wenn es, just durch Deine Liebe, auch für uns zum Gericht wird, daß wir wenig lieben? Zu wem, o Trostlosigkeit, wenn…

Weiterlesen Weiterlesen

Eitelhans Langenmantel – Gebet vor der Hinrichtung

Eitelhans Langenmantel – Gebet vor der Hinrichtung

1528 O Gott! Vater vom Himmel, komm mit der Kraft deines Heiligen Geistes und erfreue damit unser Gemüt, Herz und unsere Sinne; gib uns allen dreien ein männlich Gemüt, um in dieser Angst, worin wir sind, zu streiten und zu siegen. Halt uns mit deiner rechten Hand, denn du bist unsere Stärke, streite für uns in dem Streite, und habe acht auf uns in der Not, damit wir im Streite bestehen möchten und nicht zurückweichen, wenn der Streit am heftigsten…

Weiterlesen Weiterlesen

Martin Luther – Eine christliche Beichte

Martin Luther – Eine christliche Beichte

Allmächtiger Gott, barmherziger Vater! Ich armer, elender, sündiger Mensch, bekenne Dir alle meine Sünde und Missethat, damit ich Dich jemals erzürnet und Deine Strafe zeitlich und ewiglich wohl verdienet habe. Es sind mir aber meine Sünden von Herzen leid und reuen mich sehr und bitte Dich durch Deine grundlose Barmherzigkeit und durch das heilige, bittere, unschuldige Leiden und Sterben Deines Sohnes Jesu Christi, an den ich von Herzen glaube, Du wollest mir armen, sündhaften Menschen gnädig sein und mir alle…

Weiterlesen Weiterlesen

Martin Luther – Das Gratias

Martin Luther – Das Gratias

Also auch nach dem Essen sollen sie gleicherweise tun, zuchtvoll und mit gefalteten Händen sprechen: Danket dem Herrn, denn er ist freundlich, und seine Güte währet ewiglich. Der allem Fleische Speise gibt, der dem Vieh sein Futter gibt, den jungen Raben, die ihn anrufen. Er hat nicht Lust an der Stärke des Rosses noch Gefallen an jemandes Beinen. Der Herr hat Gefallen an denen, die ihn fürchten und die auf seine Güte warten. Danach das Vaterunser und dies folgende Gebet:…

Weiterlesen Weiterlesen

Martin Luther – Das Benedicte

Martin Luther – Das Benedicte

Eltern, Kinder und Gesinde sollen mit gefalteten Händen und zuchtvoll vor den Tisch treten und sprechen: Aller Augen warten auf dich, Herr, und du gibst ihnen ihre Speise zu seiner Zeit. Du tust deine milde Hand auf und sättigst alles, was lebt, mit Wohlgefallen. Danach das Vaterunser und dies folgende Gebet: Herr Gott, himmlischer Vater, segne uns und diese deine Gaben, die wir von deiner milden Güte zu uns nehmen, durch Jesum Christum, unsern Herrn. Amen.

Martin Luther – Abendgebet

Martin Luther – Abendgebet

Das walt Gott Vater, Sohn, heiliger Geist. Amen. Ich danke dir, mein himmlischer Vater, durch Jesum Christum, deinen lieben Sohn, daß du mich diesen Tag gnädiglich behütet hast, und bitte dich, du wollest mir vergeben alle meine Sünden, wo ich unrecht gethan habe, und mich diese Nacht gnädiglich behüten. Denn ich befehle mich, mein Leib und Seel, und Alles in deine Hände; dein heiliger Engel sey mit mir, daß der böse Feind keine Macht an mir finde. Amen.

Martin Luther – Abendmahlsgebete

Martin Luther – Abendmahlsgebete

Marc. 9, 24. Mein Herr Jesu Christe, siehe an meine Unseligkeit, Elend und Dürftigkeit; ich bin dürftig und arm, und dennoch so verdrossen zu dieser deiner Arzney, daß ich mich auch nach den Reichthümern deiner Gnade nicht sehne. Derhalben, o mein Herr, entzünde in mir die Begierde deiner Gnade, und den Glauben deiner Zusage, damit ich dich, meinen allerfrömmsten und allergütigsten Gott, nicht beleidige durch meinen verkehrten Unglauben und Faulheit. Matth. 26, 26-28. Herr! Wahr ists, daß ich nicht würdig…

Weiterlesen Weiterlesen

Martin Luther – Bey Anhörung des göttlichen Wortes

Martin Luther – Bey Anhörung des göttlichen Wortes

Lieber himmlischer Vater! Du hast uns dein theures, gnadenreiches, heiliges Evangelium gegeben, und mit unaussprechlich großen Gnaden überschüttet. Lieber Vater! hilf, daß wir dasselbige auch also behalten und dabei bleiben mögen, daß Jedermann möge dadurch geholfen werden. Luc. 11, 28. Lieber Gott, du sprichst durch deinen lieben Sohn die selig, so dein Wort hören. Wie viel billiger wäre es, daß wir dich, o ewiger barmherziger Vater, ohne Unterlaß mit fröhlichem Herzen selig preiseten, dir dankten und lobeten, daß du dich…

Weiterlesen Weiterlesen

Martin Luther – Bereitung auf die Zukunft des Herrn am jüngsten Tag.

Martin Luther – Bereitung auf die Zukunft des Herrn am jüngsten Tag.

Lieber Herr Gott, wecke uns auf, daß wir bereit seyen, wenn dein Sohn kömmt, ihn mit Freuden zu empfangen, und dir mit reinem Herzen zu dienen, durch denselbigen, deinen Sohn Jesum Christum, unsern Herrn. Amen. Lieber Herr Gott und Vater aller Gnaden und Weisheit, verkürze uns gnädiglich diese Zeit. Begabe und bereite uns mit Weisheit und Stärke, daß wir dieweil weislich und wahrhaftig wandeln, und der Zukunft deines lieben Sohnes, unsers Herrn Jesu Christi, fröhlich warten, und von diesem Jammerthal…

Weiterlesen Weiterlesen