Browsed by
Kategorie: Anselm von Canterbury

Anselm von Canterbury – Jesus

Anselm von Canterbury – Jesus

Herr Jesu Christe, du mein Herr und mein Gott, in Wirkung deiner Gnade gedenke ich daran, daß du nach der Verheißung, die du von Anfang der Welt an durch deine Heiligen gegeben, von der Jungfrau Maria geboren, aus ihr wahrhaftiges Fleisch und Blut angenommen, aus ihrer jungfräulichen Brust wahrhaftige Milch gezogen hat; ach erquicke meine sündige Seele mit deinem heiligen Fleische, sättige sie mit deiner Süßigkeit. Als du in der Krippe lagst, warst du in Windeln gehüllt; hülle meine Seele…

Weiterlesen Weiterlesen

Anselm von Canterbury – Bewahrung

Anselm von Canterbury – Bewahrung

Gnädigster Herr Jesu, du Quell des Lebens, Quell des Erbarmens, von dem alle Heiligen trinken, von des unaussprechlich süßer Labe sie trinken und trunken werden, so daß sie volles Genüge haben für und für, ach verleihe mir, daß ich in diesem Leben immer also nach dir dürfte, daß ich im zukünftigen mit allen Heiligen von dir ewiglich gesättigt werden möge. So bitte ich denn, gütiger lieber Herr Jesus, du wollest um deiner erbarmenden Freundlichkeit willen meine arme Seele erquicken durch…

Weiterlesen Weiterlesen

Wahrheit

Wahrheit

Zu dir, mein Gott, rufe ich; zu dir rufe ich, der du nahe bist Allen, die dich anrufen, Allen, die in der Wahrheit dich anrufen, der du die Wahrheit bist. Lehre mich, du heilige Wahrheit, ich bitte dich um deiner Güte willen, lehre mich dich anrufen in der Wahrheit, denn ich weiß nicht, wie ich das machen soll, aber ich flehe dich, du selige Wahrheit, fußfällig an, du wollest mich das lehren. Ohne dich klug sein wollen, heißt voller Thorheit…

Weiterlesen Weiterlesen

Sündenbekenntnis

Sündenbekenntnis

Mein Gott, du Hocherhabener, mildherziger Freund aller Menschen, Schöpfer und Regierer aller Creatur, vor dir, dem unsäglich Erbarmungsreichen, bekenne ich alle meine Sünden, die ich irgendwie gethan von der Stunde an, da ich zu sündigen anfing, bis zur heutigen, die du nach deiner Barmherzigkeit mich noch erleben lässest. Freilich vermag ich nicht mich an sie alle zu erinnern, es sind ihrer zu viele, und ist darum nicht möglich sie aufzuzählen. Du aber, gnädiger und barmherziger Gott, der du alle unsere…

Weiterlesen Weiterlesen

Vergebung

Vergebung

„Gott, sei mir gnädig nach deiner Güte, und tilge meine Sünden nach deiner großen Barmherzigkeit.“ Ps. 51, 3. Ohne Zweifel ist es dem Walten des heiligen Geistes zu verdanken, wenn mit diesen von ihm eingegebenen Worten der zur Buße und zum Glauben erweckte Sünder begehrt, daß ihn Gott gnädig sein, und daß nach seiner großen Barmherzigkeit der alle Sünde tilgen möge, den er im gläubigem Vertrauen für den allmächtigen Gott und für den allbarmherzigen Herrn hält. Fürwahr, es ein Werk…

Weiterlesen Weiterlesen

Verlangen nach Gott

Verlangen nach Gott

O Herr, mein Gott, gib meinem Herzen, daß es nach dir verlange, voll Verlangen dich suche, im Suchen dich finde, im Finden dich liebe, im Lieben von Sünden frei werde, und, frei geworden von ihnen, nicht wiederum sündige. Mein Herr und Gott, gib meinem Herzen, daß es Reue spüre, meiner Seele, daß sie Buße empfinde, meinen Augen, daß sie von Thränen quellen, meinen Händen, daß sie reichliche Almosen spenden. Du, mein König, lösche aus in mir die Lüste des Fleisches,…

Weiterlesen Weiterlesen

Trost und Liebe

Trost und Liebe

Jesu Christe, du Wort des Vaters, der du in diese Welt gekommen bist die Sünder selig zu machen, ich bitte dich, du wollest um deiner gnadenreichen Barmherzigkeit willen mein Leben reinigen, meinen Wandel bessern, meine Sitten sänftigen, wollest von mir thun, was mir schadet und dir mißfällt, wollest mir geben, woran du Wohlgefallen hat und was mir frommt. Wer anders kann rein machen, was unreinem Samen entsprossen ist, denn du allein? Du, der allmächtige Gott, bist gut und fromm, du…

Weiterlesen Weiterlesen

Für die Freunde

Für die Freunde

Jesu Christe, du holdseliger und gnädiger Herr, der du eine Liebe bewiesen, wie die Niemand größer, Niemand eben so groß zu hegen vermag, du brauchtet dem Tode nicht den Sold zu bezahlen, und hat doch deine fromme Seele für deine Knechte, die gesündigt haben, zum Opfer gegeben, ja selbst für deine Mörder gebetet, um sie also zu deinen Brüdern, um sie gerecht zu machen, und sie mit deinem barmherzigen Vater und mit dir zu versöhnen. Darum hast du auch, o…

Weiterlesen Weiterlesen

Für die Feinde

Für die Feinde

Jesu Christe, du allmächtiger und allgütiger Herr, wohl wünsche ich meinen Freunden deine Gunst und Gnade, aber du weißt auch, was für Segenswünsche für meine Feinde in meinem Herzen ruhen. Denn du, Gott, erforschest Herz und Nieren, du schauest hinab in meines Geistes geheime Tiefen. Es ist dir offenbar, wenn du in die Seele deines Knechtes hinein eine Saat gesät, die dir ein wohlgefälliges Opfer däucht, es bleibt dir nicht verborgen, wenn wir, ich selbst und der mir feindlich gesinnte…

Weiterlesen Weiterlesen

Gebet in Kriegszeiten.

Gebet in Kriegszeiten.

O Gott, der du Macht hat über die Geister Aller, die Fleisch sind, der du groß von Rath und unbegreiflich in deinen Gedanken bist, dessen Augen offen stehen über alle Wege der Kinder Adams, daß du einem Jeglichen vergeltest nach seinen Werken und nach der Frucht seines Wandels, wir armen elenden Sünder werfen uns nieder zu den Füßen deiner göttlichen Majestät, und bekennen uns schuldig aller Sünden aller Menschen, die von Anfang der Welt bis auf diese Stunde begangen worden…

Weiterlesen Weiterlesen