Browsed by
Kategorie: Arndt Johann Friedrich Wilhelm

Friedrich Arndt – Gebet

Friedrich Arndt – Gebet

Herr, göttlicher Mittler, erbarmungsreicher Heiland, nimm uns gnädig an, heilige Dir selbst unsere Seelen, und verwirf uns arme Sünder nicht. Unsere Herzen sind bewegt von dem Anblick deiner liebenden Leiden und deiner leidenden Liebe, Du Mann der Liebe und der Schmerzen; o laß diese Bewegung bleiben, laß sie die stehende Grundstimmung unseres Inneren werden, laß Dein Marterbild und begleiten in die Freuden und Arbeiten, in die Schmerzen und Thränen des Lebens hinein. Wenn die Weltlust uns lockt, unsere Dir geweihete,…

Weiterlesen Weiterlesen

Friedrich Arndt – Abendgebet am Samstag

Friedrich Arndt – Abendgebet am Samstag

Gott Vater, mein Anfang und Ende in allen meinen Dingen, wie ich diese Woche mit Deiner Gnade angefangen, also habe ich sie auch durch dieselbe zu Ende gebracht. Ach, welche Dankbarkeit, welche Liebe bin ich Dir, meinem Gott, schuldig für so viele unaussprechliche Wohlthaten, die ich zwischen diesem Anfang und Ende genossen habe! Du hast mir so viel Liebes erwiesen, da ich Dich doch beleidigt habe; Du bist so lange nahe bei mir gewesen, da ich doch meine Augen so…

Weiterlesen Weiterlesen

Friedrich Arndt – Abendgebet am Freitag

Friedrich Arndt – Abendgebet am Freitag

Gott Vater, mein Geber alles Guten, was gebe ich Dir wieder für alle Deine Gaben, die ich diesen verfloßnen Tag von Dir empfangen habe? Ich bin ein Kind des Zorns von Natur, und dennoch hast Du mir Deine Gnade so reichlich erwiesen. Da ich nichts verdient, so hast Du mir Alles gegeben, was mir noth ist. Alle Wohlthaten, die Du über mich ausgeschüttet, sind Früchte Deiner erbarmenden Liebe. Alles Kreuz, das Du mir zugeschickt, ist eine Wirkung Deiner väterlichen Neigungen….

Weiterlesen Weiterlesen

Friedrich Arndt – Abendgebet am Donnerstag

Friedrich Arndt – Abendgebet am Donnerstag

Gott Vater, mein höchstes Gut! Wie gut hast Du es abermal den vergangenen Tag mit mir gemacht! Deine Güte ist besser denn Leben. Wenn ich meine Unwürdigkeit mir der Größe Deiner Barmherzigkeit vergleiche, so muß ich mit Jakob sagen: Ich bin dessen nicht werth, was Du an mir gethan hast. Mit was für väterlicher Vorsorge hast Du mich berathen; mit was für getreuer Wachsamkeit hast Du mich so viel tausend Gefährlichkeiten entrissen; mit welcher Langmuth hast Du mich in meinen…

Weiterlesen Weiterlesen

Friedrich Arndt – Abendgebet am Mittwoch

Friedrich Arndt – Abendgebet am Mittwoch

Gott Vater, mein Erretter, ich will Dir abermal ein Freudenopfer thun und Deinem Namen danken, daß er so tröstlich ist. Du rettest mich aus aller meiner Noth. Je mehr ich Tage hinter mich lege, je mehr erfahre ich Deine Treue, je mehr genieße ich Deine Liebe, je mehr schmecke ich Deine Freundlichkeit, je näher komme ich aber auch dem Tag, der allen meinen Tagen ein Ende macht. Ach, daß ich doch jeden, und also auch den heutigen Tag so zugebracht…

Weiterlesen Weiterlesen

Friedrich Arndt – Abendgebet am Dienstag

Friedrich Arndt – Abendgebet am Dienstag

Gott Vater, mein Hort und Heil! Es ist abermal ein Tag zu Ende, aber Deine Güte nicht, welche kein Ende hat. Ach, daß doch meine Sünde auch ein Ende hätte, mit welcher ich diesen Tag mein Gewissen beschwert habe! O ich elender Mensch, wer will mich erlösen von dem Leibe des Todes? Ich habe leider an diesem Dienstage meine Glieder sehr wenig begeben zum Dienste der Gerechtigkeit, daß sie heilig würden. ich hätte Dir allein dienen sollen; denn Niemand kann…

Weiterlesen Weiterlesen

Friedrich Arndt – Abendgebet am Montag

Friedrich Arndt – Abendgebet am Montag

Gott Vater, meine Stärke, Dank sei Dir, daß Du mich stark gemacht, des Tages Last und Hitze zu tragen. Lob sei Dir, daß Du ein väterliches Aufsehn auf mich gehabt und mich in meinem Berufe mannichfaltig gesegnet hast. Groß sind Deine Wunder und Wohlthaten; ich will sie verkündigen und davon sagen, wiewohl sie nicht zu zählen sind. Du hast mir heute viel Gutes gethan; allein ich habe dir leider viel Böses dafür bewiesen. Mein Gewissen zeigt mir mehr Flecken, als…

Weiterlesen Weiterlesen

Friedrich Arndt – Abendgebet am Sonntag

Friedrich Arndt – Abendgebet am Sonntag

Gott Vater, mein Wächter, Du Hüter Israel, ich nehme meine Zuflucht an diesem Abend zu Deinen offnen Augen. Du schläfst noch schlummerst nicht: ich aber muß beides thun, daß der müde Leib erquickt werde. Erleuchte demnach meine Augen, daß ich nicht im Tod entschlafe. ich habe heute die Wunder in Deinem Gesetze gesehen. Wie deutlich hast Du mich gelehret, wie väterlich ermahnt, wie treulich gewarnt, wie herzlich getröstet! Aber ich erschrecke, wenn ich dagegen auf mich sehe. Wie sparsam hab’…

Weiterlesen Weiterlesen