Browsed by
Kategorie: Roos Magnus Friedrich

Magnus Friedrich Roos – Nach dem Genuß des heiligen Abendmahls.

Magnus Friedrich Roos – Nach dem Genuß des heiligen Abendmahls.

HErr Jesu, Du hast gesagt: wer Mein Fleisch isset und trinket Mein Blut, der hat das ewige Leben, und Ich werde ihn auferwecken am jüngsten Tag; und wiederum: wer Mein Fleisch isset und trinket Mein Blut, der bleibet in Mir, und Ich in ihm. Lasse diese Worte auch an mir erfüllt werden, der ich nun im heiligen Abendmahl Deinen Leib gegessen und Dein Blut getrunken habe. Weil ich aber täglich durch die vielen Versuchungen, die mi begegnen, von Dir abgezogen…

Weiterlesen Weiterlesen

Magnus Friedrich Roos – Selbstprüfung vor dem Genuß des heiligen Abendmahls.

Magnus Friedrich Roos – Selbstprüfung vor dem Genuß des heiligen Abendmahls.

Heiliger und barmherziger Gott, der Du in Deinem Wort befohlen hast, daß ich vor dem Genuß des heiligen Abendmahls mich selber prüfen soll, und weißest, daß ich selber dazu nicht tüchtig bin: laß Dein Licht in meiner Seele aufgehen und leuchten, damit ich in demselben mich selber recht erkennen möge. Du hast in Deinem Worte gesagt, die Hoffnung der Gottlosen werde verloren sein. Bewahre mich vor diesem schrecklichen Unglück, und zeige mir in der Gnadenzeit, wo es mir fehle, damit…

Weiterlesen Weiterlesen

Magnus Friedrich Roos – Gebet um Geduld im Leiden.

Magnus Friedrich Roos – Gebet um Geduld im Leiden.

HErr Jesus Christus, der Du mit der allerreinsten Geduld die allerschwersten Leiden an der Seele und an dem Leib ausgestanden, und sie nicht bälder geendigt hast, bis Du hast sagen können: es ist vollbracht; ich bekenne dir, daß ich Dir noch sehr unähnlich sei, weil sich die Ungeduld oft in mir regt, und nicht nur in großen Leiden, sondern auch in kleinen Beschwerden ausbrechen will. Vergib mir diese große Sünde, und sei auch in diesem Stück meine Gerechtigkeit, daß mir…

Weiterlesen Weiterlesen

Magnus Friedrich Roos – Am Fest der heiligen Dreieinigkeit.

Magnus Friedrich Roos – Am Fest der heiligen Dreieinigkeit.

Dreieiniger Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist, auf dessen göttlichen Namen wir getauft sind, Dich beten wir an, Dir geben wir Dank und Ehre. du bist allein heilig, allein weise, allein gut; Du hast allein Unsterblichkeit, Du bist, Du warst und wirst sein ohne Veränderung. Du bist ein unsichtbarer, Alles durchdringender Geist, Du bist das allerreinste Licht, und wohnest in einem Licht, da Niemand zukommen kann; Du bist Liebe, und gibst Liebe, und erzeigst dich als Liebe in Deinen Werken….

Weiterlesen Weiterlesen

Magnus Friedrich Roos – Am Pfingstfest.

Magnus Friedrich Roos – Am Pfingstfest.

Großer Gott, Du hast in Deinem Wort verheißen, Deinen Geist über alles Fleisch auszugießen, und diese Verheißung auch an Vielen, die Dich darum gebeten haben, erfüllet. Wir bitten Dich nun, daß Du sie auch an uns erfüllest. Gieße Deinen Geist als ein lebendiges Wasser auf uns Durstige, und lasse diesen himmlischen Regen auf uns, als ein dürres Erdreich, fallen. Salbe uns mit diesem Oel, damit wir im Geist stark und fröhlich werden. Versiegle uns mit diesem Geist, damit wir unsers…

Weiterlesen Weiterlesen

Magnus Friedrich Roos – Am Himmelfahrtsfest.

Magnus Friedrich Roos – Am Himmelfahrtsfest.

HErr Jesu! Du hast bei Deiner Himmelfahrt den Himmel eingenommen, mit dem Vorsatz, am Ende der gegenwärtigen Welt, und an dem Tage, den Du dazu ersehen hast, wieder zu kommen, und Dich von allen Augen in Deiner großen Herrlichkeit sehen zu lassen. Auch unsere Augen werden Dich alsdann sehen. Auch wir werden alsdann vor Deinem Richterstuhl erscheinen, und Deine Stimme, die auch über uns den Ausspruch thun wird, hören. Ach laß uns Gnade vor Dir finden, vergib uns unsere Sünden,…

Weiterlesen Weiterlesen

Magnus Friedrich Roos – Am Osterfest.

Magnus Friedrich Roos – Am Osterfest.

Wir nahen, HErr Jesu, an diesem Tage, der dem Angedenken Deiner siegreichen Auferstehung gewidmet ist, zu Dir, und danken Dir herzlich, daß Du dich nicht geschämt hast, eine Zeit lang unter die Todten gerechnet zu sein, und wie andere Todte im Grab zu liegen, hernach aber durch Deine Auferstehung Deinen Todten eine Auferstehung zum ewigen Leben zugesichert hast. Vergiß und schäme Dich auch unserer nicht, so lange wir als Sterbliche leben, und wenn wir als todt im Grab liegen werden….

Weiterlesen Weiterlesen

Magnus Friedrich Roos – Am Charfreitag.

Magnus Friedrich Roos – Am Charfreitag.

HErr Jesu Christe, Du bist in Deinem Leiden in der Sünder Hände übergeben gewesen, und diese haben ihren Muthwillen an Dir ausgeübt, zugleich aber ist der Rathschluß Deines himmlischen Vaters ausgeführt und die Schrift erfüllt worden. Unter den Menschen aber hat damals Niemand diesen Rathschluß recht erkannt, Niemand hat die Schrift, die erfüllt werden sollte, verstanden. Die Jünger haben sich an Dir geärgert, die Weiber von Jerusalem im Unverstand geweint, und Juden und Heiden sich als Feinde gezeigt. Du allein…

Weiterlesen Weiterlesen

Magnus Friedrich Roos – Am Fest der Erscheinung Christi.

Magnus Friedrich Roos – Am Fest der Erscheinung Christi.

Großer Gott, der du in vergangenen Zeiten alle Heiden, und unter denselben auch unsere Voreltern ihre eigene Wege wandeln lassen, und die Zeit der Unwissenheit bei ihnen übersehen hast: wir danken Dir, daß Du zur Zeit des Neuen Testaments Dich auch mit Gnade zu den Heiden gewendet, Deinen eingebornen Sohn zum Licht der Heiden gesetzt, und ihnen Dein Evangelium durch Deine Knechte hast predigen lassen. Erleuchte uns, daß wir diese große Wohlthat hoch schätzen, dankbar erkennen, und zu unserem ewigen…

Weiterlesen Weiterlesen

Magnus Friedrich Roos – Am Neujahrsfest.

Magnus Friedrich Roos – Am Neujahrsfest.

In Deinem Namen, HErr Jesu! treten wir heute das neue Jahr an, und loben Dich zuvörderst, und danken Dir für alle Wohlthaten, die Du uns in dem verflossenen Jahr, ja in allen zurückgelegten Jahren und Tagen unsers Lebens erzeigt hast. Dieser erste Tag des neuen Jahres ist Dein Beschneidungs- und Namenstag. Lasse uns die Bedeutung des Namens Jesus, den Du bei der Beschneidung angenommen hast, zuvörderst durch die Vergebung aller unserer begangenen Sünden erfahren, und keine Verdammung wegen derselben an…

Weiterlesen Weiterlesen