Valerius Herberger – Gebet nach der Predigt

Valerius Herberger – Gebet nach der Predigt

Herr JEsu, deine Christen werden aus der Predigt von den Thautröpflein deiner Wohlthaten gezeugt. Wenn du im Evangelium nicht würdest geprediget. so wäre kein Christ, so wäre kein Gotteskind auf Erden. Ach gib mir guter Bienlein Art, daß ich ein süßes Werk setze, daß ich mich heiliger, guter Werke befleiße. Denn dein Wort ist meinem Munde süßer, denn Honig. Mein Herr und mein Gott, wie reich tröstest du, die gänzlich sind verlassen; wie lieblich hat’s geschmeckt, sei gelobet für dein…

Weiterlesen Weiterlesen

Valerius Herberger – Gebet vor der Predigt

Valerius Herberger – Gebet vor der Predigt

Ach mein Herr JEsu, du bist ja der erste und lieblichste Trostprediger, und bleibest auch der schönste, edelste Tröster aller gottseligen Herzen, bis an das Ende der Welt. Ich bitte, du wollest dein Amt günstiglich auch bei mir in allen Nöthen beweisen. Mein Herr JEsu, du meldest dich meinem Herzen in allen evangelischen Predigten, bei der heil. Taufe, beim heil. Abendmahl, daß du mein Herz- und Blutsfreund seiest, du lassest mich wissen, von wannen du seiest, wer du seiest, welches…

Weiterlesen Weiterlesen

Valerius Herberger – Gebet in der Kirche

Valerius Herberger – Gebet in der Kirche

Ach Herr JEsu Christe, hilf durch deinen heiligen Geist, daß ich dich allezeit für den bewährten Grundstein meiner Seligkeit achte, und dich für meine gewisse Himmelsleiter erkenne, so weiß ich gewißlich und wahrhaftig, daß dein lieber himmlischer Vater mit seiner Gnade nahe zu meinem Herzen werde treten. Hilf, daß ich mich allezeit zu der evangelischen Versammlung deiner Christen geselle. Denn da ist gewißlich die Gnade Gottes zu finden; gewißlich ist der Herr an diesem Orte, wo das Evangelium recht wird…

Weiterlesen Weiterlesen

Valerius Herberger – Am Anfang JESUS

Valerius Herberger – Am Anfang JESUS

JESUS, Der Anfang zu meines Herzens Lust und Freude, der Anfang zu meinem Gebet. Kolosser 3, V. 7. Alles, was ihr thut mit Worten oder Werken, (was ihr redet oder thut) das thut alles in dem Namen des Herrn Jesu (nach seinem Wort, mit Anrufung seines Beistandes, und zu seines Namens Ehre) und danket Gott und dem Vater (Gott, dem himmlischen Vater, für seine Wohlthaten) durch ihn (durch Christum, den Mittler; denn kein Gebet und kein Lob ist Gott gefällig,…

Weiterlesen Weiterlesen

Jan Hus – Das Gebet Hussen’s, womit er sich zu Gott wandte, da er die Erklärung des Briefes Jacobi anfangen wollte.

Jan Hus – Das Gebet Hussen’s, womit er sich zu Gott wandte, da er die Erklärung des Briefes Jacobi anfangen wollte.

Der einige Gott, Vater, Sohn und h. Geist würdige mich nach seiner Barmherzigkeit, meine Unreinigkeit zu tilgen, mit seiner göttlichen Kraft mein Herz zu erleuchten, und lasse den Thau der Gnade vom Himmel herabträufeln, damit ich tüchtig werde, durch seinen Beistand und Hülfe meine Begierden beständig und demüthiglich zur höchsten Seligkeit zu erheben. Denn wo die Gnade des h. Geistes nicht bei uns ist, so ist alles bei uns eitel und vergeblich. Er ist es, von dem alle unser Thun…

Weiterlesen Weiterlesen

Jan Hus – Gebet

Jan Hus – Gebet

O du allergnädigster Herr Jesus Christus! Ziehe uns Schwache zu dir; denn wo du uns nicht ziehen wirst, so können wir nicht folgen. Gib uns einen starken Geist, der da willig sei, obgleich das Fleisch schwach ist, daß es doch durch deine Hilfe folge. Denn ohne dich vermögen wir nichts zu tun, am allerwenigsten um deinetwillen in den Tod zu gehen. Gib uns einen willigen Geist, ein unerschrockenes Herz im rechten Glauben, eine feste Hoffnung, daß wir um deinetwillen auf…

Weiterlesen Weiterlesen

Leonhard Kaiser – Gebet

Leonhard Kaiser – Gebet

Allmächtiger Gott, gieb Gnade, laß dein heiliges göttliches Wort nicht untergehen. Das Wort ist dein, handhabe dein Wort: du mußt es thun, ich bin ihm viel zu einfältig und zu schwach. Befinde auch bei mir nicht, noch in aller meiner Macht, etwas zu enden, dein Wort, Ehre und Lob zu erhalten, es sei denn, daß du mir’s zuvor gebest und verleihest: ich bin nichts anders, denn ein armes Werkzeug.

Caspar Kantz – Te Deum

Caspar Kantz – Te Deum

Gott dich loben wir / dich herr bekennen wir. O ewiger vatter / dich eeret das gantz erdtrich. Alle engel / mit allen krefften der hymmelen schreyen dir mit on uffhörlicher stimme. Heyliger / heyliger / heyliger herre got sabaoth. Voll seind hymel und erden der glorien deiner maiestat. Dich lobet die heylige versamlung der Aposteln. Die löblich zal der propheten / Unnd das scheinbar hör der märterer. Dich bekent die heyligen christenheit durch den umbkreiß der gantzen welt. Einen…

Weiterlesen Weiterlesen

Caspar Kantz – Abendmahlsgebete

Caspar Kantz – Abendmahlsgebete

Almechtiger Gott mein her Jesu Christe / ich glaub das in dem Brot gegenwertig sey / dein heiliger fronleichnam / unnd in dem wein dein kostbarlichs Blut. Ich glaub auch / das du den leib unnd das blut an dich genommen habest / Adam unnd alle seine nachkomen zu erlösen von dem ewigen tod. Unnd hasts uns verlassen in dem hochwirdigen Sacrament / zu bestätigen deine warhafftige zusagung die sünden zu vergeben / das Bezeugen deine wort / die yetzt…

Weiterlesen Weiterlesen

Caspar Kantz – Bußgebet

Caspar Kantz – Bußgebet

O barmhertziger ewiger gott ich beken vnd klag dir alle meine sünd . denn ich hab dir allein gesündiget/ vnnd meine sünd richten vnd verdammen mich an allen orten. Wo ich bin oder hinflieh/ so volgen sye mir nach vnd stond vor meinen augen. O mein gutiger gott/ wie vil sünd hab ich vor dir verbracht/ die ich vß schamm vnd forcht/ vor keinen menschen verbracht het. Auch bin ich in sünden entpfangen vnd geboren/ vnd ist all mein leben/…

Weiterlesen Weiterlesen