Jacobus Heerbrand – Erntedank

Jacobus Heerbrand – Erntedank

Allmächtiger, ewiger, gnädiger, gütiger und barmherziger Gott und Vater unseres lieben Herrn Jesu Christi, sammit dem heiligen Geiste einiger, ewiger, wahrer Gott, wir armen, elenden Sünder sagen dir von Herzen Lob und Dank, dass du uns dein heiliges Wort so rein und lauter lässest gepredigt werden, uns auch in gutem und güldenem Frieden bis anher dabei wider alles Toben und Wüthen des Teufels und der Welt, seines Werkzeuges, gnädiglich erhalten; dergleichen auch für die lieben Früchte des Feldes und der Erde, Wein und Korn, dass du uns, deinen unwürdigen Kindern, dieselbigen dieses Jahres so gar väterlich und reichlich gesegnet, behütet und zu unseres Leibes Nothdurft, Nahrung und Aufenthaltung hast lassen einbringen. Und bitten dich herzlich, du wollest uns die Gnade deines heiligen Geistes mildiglich verleihen, dass wir dieselbige in bussfertigem Herzen mit recht christlicher Bescheidenheit, Mässigkeit und Dankbarkeit in Frieden und Gesundheit mögen niessen und gebrauchen, zu deinem Lob, Ehre und Preis, Aufenthaltung unseres Leibes und dieses zeitlichen Lebens, auch zu Nutz des Nächsten, und nach diesem Jammerthal uns geben die Freude der ewigen Seligkeit, durch Jesum Christum, deinen geliebten Sohn, unsern einigen Erlöser und Seligmacher, welcher mit dir und dem heiligen Geiste lebt und regieret, gleicher Gott, hochgelobt in alle Ewigkeit. Amen.

Kommentare sind geschlossen.