Luther – Bibel lesen

Ewiger Gott und Vater unsers Herrn Jesu Christi, verleihe uns deine Gnade, daß wir in der heiligen Schrift wohl und fleißig forschen, Christum darin suchen und finden, und durch ihn das ewige Leben haben: das hilf uns, lieber Gott, mit Gnaden. Amen.

Luther – Abendmahl

O Herr Jesu Christe, ob es wohl wahr ist, daß ich nicht würdig bin, daß du unter mein Dach gehest; so bin ich doch bedürftig deiner Hülfe und begierig deiner Gnaden, daß ich möchte selig und fromm werden. Nun komme ich in keiner andern Zuversicht, denn daß ich deine süßen Worte gehöret habe, damit du mich zu deinem Tische ladest, und sagest mir Unwürdigen zu, ich soll Vergebung der Sünden haben durch deinen Leib und Blut, so ich esse und trinke in diesem Sacrament. O lieber Herr, ich weiß, daß deine göttliche Zusage und Wort wahrhaftig sind, daran zweifle ich nicht, und darauf esse und trinke ich mit dir. Mir geschehe nach deinen Worten. Amen

Ein anderes Gebet um ein christliches Eheweib

Herr Gott, du hast mich zu einem Manne geschaffen, du siehest, daß ich nicht keusch leben kann; ich rufe dich an und bitte, du wollest mein Vorhaben regieren und Glück dazu geben. Gieb du guten Rath und hilf mir, erwähle du mir Eine, mit der ich ehrlich leben möge und dir dienen, und durch den Glauben und das Gebet Unglück und Beschwerung, so sich im Ehestande findet, mag überwinden. Amen.

Gebet junger Leute, die sich in den Ehestand zu begeben Willens sind.

Siehe lieber Gott, ich höre, daß der Ehestand dein geschaffen Werk ist und dir wohlgefällt; derhalben will ich mich auf dein Wort darein begeben, es gehe mir darin, wie du willst, so soll es mir alles gefallen und behagen. Ach lieber Gott und Vater unsers Herrn Jesu Christi, beschere und gieb mir armen Kinde einen frommen Mann (oder ein frommes Weib), mit dem ich göttlich durch die Gnade des heiligen Geistes im Ehestande leben mag. Amen.

Ein andres Trostgebet in Anfechtung bei seinem Beruf.

Lieber Gott, was ich jetzt thue, das will ich im Namen Jesu thun und in dem Gehorsam, darinnen ich von Gott gesetzet bin, und wills mit Freuden thun, ob mir etwas drüber widerfähret und der Teufel mir zusetzet, was schadet mirs? Dennoch bin ich in dem Stande, da Gottes Wort mich lehret und tröstet, was ich thue oder leide, das sei wohlgethan, und Gott wolle Wohlgefallen daran haben und mit Gnaden bei mir sein. Amen.

Trostgebet in Anfechtung bei seinem Beruf.

Lieber Herr, ich habe ja dein Wort und bin in dem Stande, der dir gefället, das weiß ich. Nun siehest du, wie es allenthalben mangelt, daß ich keine Hülfe weiß ohne bei dir; darum hilf du, weil du gesagt und befohlen hast, daß wir sollen bitten, suchen und klopfen, so sollen wirs gewißlich empfahen, finden und haben, was wir begehren. Amen.