Beecher, Henry Ward – Gebete nach der Predigt (2)

Himmlischer Vater, wir bitten Dich, dass Du uns wollest schenken die Erkenntnis, die da kommt aus der wahrhaftigen Liebe. Du bist die Weisheit, weil Du die Liebe bist. Sende uns einen Strahl der göttlichen Liebe, auf dass wir empfangen die irrtumslose Weisheit, die uns erkennen lässt, was zum Frieden dient, was unsern Brudersinn, unsere Geduld, unsere Nachsicht und unsere Versöhnlichkeit gegen die, welche sich an uns versündigt haben, stärken kann. Gib, dass das Wissen von den Außendingen uns nicht aufblähe. Mehre in uns die Erkenntnis Deiner Gnadengaben, dass unsere Freude vollkommen werde, und die Frucht des Geistes in uns reife.

Segne uns, wenn wir nun noch einmal unsere Stimme erheben, um Dein Lob zu singen; begleite uns heim; segne uns zu jeder Tagesstunde in unsern Familien, mit unseren Kindern und Freunden; lass uns von Sabbat zu Sabbat, von Sonntag zu Sonntag, von einer Höhe zur anderen auf unserm Pilgerweg fortschreiten, bis wir endlich nach Zion gelangen und vor Deinem Angesicht stehen. So wollen wir Deinen Namen preisen, den Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes! Amen!

Beecher, Henry Ward – Gebete nach der Predigt (3)

Himmlischer Vater, wir bitten Dich, gib, dass Dein heiliges Evangelium eine Botschaft der Freude und des Glückes ist für Alle, immer weiter und weiter sich verbreite. Führe zu Dir zurück die Ausgestoßenen, die Elenden und Bedürftigen! Mache uns mehr und mehr zu Verbreitern Deiner Lehre und zu Verkündigern Deines Wortes. Und gib, dass in allen Landen und in aller Welt die Wahrheit durch unsern Herrn Jesum Christ, Frieden und Reinheit, Freude und Hoffnung, und endlich die Erlösung bringen möge! Gelobt seist Du, o Vater, Sohn und heiliger Geist! Amen!

Beecher, Henry Ward – Gebete nach der Predigt (1)

Himmlischer Vater, wir bitten Dich, dass Du Deinen Segen wollest ruhen lassen auf den Wahrheiten, von denen wir gezeugt haben. Lass sie uns nicht allein trösten und stärken, sondern schaffe, dass durch sie unser Glaube neu werde. Gib, dass sie uns treiben zu neuer Arbeit, neuer Ausdauer, neuem Trachten nach einem höheren Leben in Jesu Christo. Segne die, die Trostes bedürftig sind. Stärke, was schwach ist und umkommen will. Rufe zurück die Irrenden, welche vom rechten Glauben abgewichen sind. Verkläre Deinen Namen unter Deinem Volk und streue aus den Samen der Wahrheit Deines Evangeliums, bis der Name Jesu Christi allmächtig sei über der ganzen Erde, bis er der Name sei, der über alle Namen ist. Dir aber, dem Vater und dem Sohne und dem heiligen Geist sei Lob und Preis in Ewigkeit! Amen!

François de Salignac de La Mothe-Fénelon – Allgemeines Gebet: Für unser Seelenheil.

Mein Gott, ich glaube an Dich, aber gib mir einen starken Glauben; ich hoffe auf Dich. aber gib mir eine sichere Hoffnung; ich liebe Dich, aber gib mir verdoppelte Liebe; meine Sünden sind mir leid, aber gib mir noch gründlichere Buße. — Dir, der Du mein A und mein O, mein Anfang und mein Ende bist, nahe ich in Anbetung und mit Sehnsucht; dir danke ich, dass Du ohne Unterlass mir wohltust, Dich rufe ich an als meinen höchsten Fürsprecher.

Mein Gott, lenke und richte mich nach Deiner Weisheit, erfülle mich mit (mache mich zum Gefäß) Deiner Gerechtigkeit, tröste mich nach Deiner Barmherzigkeit und beschütze mich mit Deiner gewaltigen Hand.

Dir, mein Gott, weihe ich meine Gedanken, meine Worte, meine Werke, meine Leiden, damit ich von nun an nur an Dich denke, nur von dir rede, nur nach Deinem Willen handle und nur für Dich leide.

Herr, ich will Deinen Willen, weil Du ihn willst, ich will ihn so wie Du ihn willst, und so viel Du ihn willst.

Ich bitte Dich, erleuchte meinen Verstand, entzünde meinen Willen, reinige meinen Leib und heilige meine Seele.

Mein Gott, hilf mir, dass ich meine vergangenen Sünden büße (bereue), dass ich die Anfechtungen der Zukunft siegreich überwinde, die mich beherrschenden Leidenschaften in Zucht halte, und die Tugenden übe, die mir ziemen.

Erfülle mein Herz mit inniger Liebe zu Deiner Güte, mit Abscheu vor meinen Fehlern, mit Eifer für meinen Nächsten und mit Verachtung für die Welt. O Herr, präge mir tief ein, dass ich meinen Vorgesetzten untertan, liebreich gegen meine Untergebenen, treu gegen meine Freunde und nachsichtig gegen meine Feinde sei.

Hilf mir, dass ich die Wollust in mir ertöte, den Geiz durch Almosengeben überwinde, den Zorn durch Sanftmut, die Lauheit durch innige Frömmigkeit.

Mein Gott, gib mir Klugheit (Weisheit) in meinen Unternehmungen, Mut in Gefahren, Geduld in Trübsal und Demut im Glück.

Lass mich niemals vergessen, bei meinen Gebeten auch innerlich gefasst zu sein, für meines Leibes Nahrung Maß zu halten, in meinem Berufe gewissenhaft und in meinen Entschlüssen ausdauernd zu sein.

Herr lass mich eifrig darauf bedacht sein, immer ein gutes Gewissen zu haben, ein bescheidenes Äußeres, eine erbauliche Unterhaltung und ein maßvolles Betragen.

Lass mich ohne Unterlass bemüht sein, meine Natur zu zähmen, die Wirkung der Gnade zu fördern, das Gesetz zu halten und die Seligkeit zu erlangen.

Herr, decke mir auf, wie klein diese Welt und wie groß der Himmel, wie kurz die Zeit und wie lang die Ewigkeit ist. Gib, dass ich mich auf meinen Tod vorbereite, dass ich dein Gericht fürchte, der Hölle entgehe und endlich das Paradies erlange durch Jesum Christum, unsern Herrn. Amen!

Kindergebet des Martin Bucer

„HERRE Got himlischer vatter, Ich sage dir lob vnd danck, das du mich diesen tag so vätterlich behütet, geleret, vnd erneret hast, Vnd bit dich, verzeihe mir was ich disen tag wider dich gedacht, geredt vnd gethon habe, vnd beware mich auch dise nacht, das ich inn deinem namen ruge, vnnd morn frölich zu deinem lobe wider auffstande, Behüte auch vnsere Obren, Lerer, Vater, Muter, geschwisterte, freund und jederman, Durch unseren Herren Jesum Christum, Amen. Unser Vatter rc.“

Irenäus – Gebet

O Gott, der du durch die Größe deiner Barmherzigkeit so freundlich dich uns geoffenbart hast, der du die Erde und den Himmel gemacht hast, du allerhöchster Herr, du einziger und wahrer Gott, über dem es keinen anderen Gott gibt, lass doch durch unseren Herrn Jesus Christus den Heiligen Geist in uns herrschen. Amen.

Peter Rosegger – Gebet

Herr, Gott! Vater! Ich danke dir, dass du mir vergönnt hast, das Leben und Leiden deines eingeborenen Sohnes zu betrachten und an seinen Worten und Verheißungen mich zu laben in dieser angstvollen Zeit. In den Quallen der Ungewissheit, die schrecklicher sind als der Tod, habe ich Mut geschöpft aus dem großen Gleichnisse des Lebens und Trost erhalten aus der Erscheinung meines Erlösers. Nur Verzeihung. Im Namen Jesu rufe ich zu dir, o Vater, um Gnade! Um Gnade für den Sünder. Amen.

Johann Albrecht Bengel – Gebet um Licht

Herr Gott, Allmächtiger! Wir sind in der finstern Welt; aber dein Wort, das Wort der Wahrheit, ist ein Licht, darin uns gezeigt wird, was du denen, die dich lieben und dir in der Liebe dienen, bereitet hast. Gib, dass wir bedenken mögen die Wichtigkeit der künftigen Dinge! Gib uns wahre Klugheit, dass wir uns selbst in keinem Stücke verkürzen, sondern alles das erreichen, was du uns anerbietest, damit du in deiner Huld an uns hochgepriesen werdest in deiner heiligen Stadt. Herr Jesu Christe, du bist das Lamm, das sich hat schlachten lassen. So viele unser des Glaubens sind an dich, die sind auf dein Lebensbuch geschrieben. So müsse denn unsere Seele dir beständig anhangen und folgen und wir in deiner Gemeinschaft immer mehr befestigt, deinem Bilde immer ähnlicher werden und in deinem Licht und in deiner Kraft einhergehen, bis wir da sind, wo du bist: in deiner heiligen Stadt. Amen.

Bartholomäus Ziegenbalg – Missionsgebet

Der dreieinige Gott, der uns allhier unter den Heiden einen kleinen Eingang gemacht hat, wolle selbst sich dieses Volkes in Gnaden erbarmen, solches aus ihren Irrwegen erretten und immer nach und nach aus ihnen sich eine Gemeinde zu seinem Eigentum sammeln, die ihm alsdann dienen könnte in Heiligkeit und Gerechtigkeit, so ihm gefällig ist. er wolle sich aber auch des allenthalben sehr verdorbenen Christentums in Europa annehmen und darin die Zahl seiner gläubigen Kinder täglich vermehrt werden lassen, damit es zu diesen letzten Zeiten nach seiner Verheißung in der ganzen Welt licht werden möchte zur Verherrlichung seines heiligen Namens und zur Ausbreitung des Reiches seines Sohnes Jesu Christi. Amen.