Andreas Musculus – Sehnsucht nach Gott

Nach dir verlanget mich, Herr Christe, wie den Hirsch nach dem frischen Wasser; Herr, hie liege ich, erquicke meine Seele, eröffne mir die Thür deiner Gerechtigkeit, mache mir die Pforten auf zum Leben, daß ich jetzt hineingehe, bei dir bleibe, dich lobe und preise in Ewigkeit. Herr, ich bin der Verwundete von den Mördern, nimm mich und führe mich zur ewigen Freude. Ich bin das irrende Schäflein, o Herr Christe, nimm mich auf deine Schultern und trage mich zur Heerde, zur Schaar aller frommen Patriarchen, Propheten, Märtyrer und Auserwählten. Herr, ich bin Alles des, was ich jetzt bitte und begehre, nicht werth; aber du, Herr, hast mich aller deiner Güter und der ewigen Gemeinschaft deiner Heiligen und Auserwählten würdig gemacht, darum will ich in Frieden entschlafen und in dir fröhlich sterben. Komm nur, du frommer Herr Christe, löse mich auf, ich will mit dir davon; ich bin bereit; Herr, ich will und begehre zu sterben, daß ich zu dir komme und dich sehe von Angesicht zu Angesicht. Amen.

Musculus – Nachfolge

Herr Jesu Christ, du bist mein wahrhaftiger und lebendiger Gott, mein Herr, mein König, mein Hirt, mein Meister, mein Helfer, mein Trost, meine Hoffnung; dich bitte ich von Herzen: laß mich in dir leben und wandeln, daß ich endlich zu dir komme und ewiglich in dir ruhe. Indessen aber gieb mir deine Gnade, daß ich dich von Herzen lieben möge, daß all mein Denken und Thun auf dich gerichtet sei, daß ich dich Tag und Nacht nicht aus meinem Herzen lasse, sondern daß mein Geist, mein Herz, Gemüth und Sinnen immer von dir reden oder an dich denken. Erleuchte mein Herz mit deiner wahren Erkenntniß, daß ich immer in allem Guten zunehme und wachse, und endlich von Angesicht zu Angesicht in jenem Leben dich mit Freuden anschauen möge. Amen.

Musculus – Heiligung

O allmächtiger Gott, Heiliger Geist, ein Tröster aller Betrübten, dich bitt ich von Herzen, du wollest dich in mein Herz einlassen, deinen Tempel aus mir machen, mit deinen Gnade mich reichlich begnaden, mein Herz mit deinem Feuer entzünden, daß ich mich von allen zeitlichen und fleischlichen Lüsten möge abwenden, allein Lust und Liebe habe, deinen Willen zu thun und dir in Allem zu folgen, wie du mich leitest und regierest. Darum komm zu mir, du heiliger Tröster, erquicke meine Seele, stehe mir bei in allen meinen Nöthen, reinige mich von allen meinen Sünden, mache mich dir angenehm und erbarme dich mein, durch Jesum Christum, meinen Erlöser und Seligmacher, der mit dem Vater und dir lebet, herrschet und regieret in Ewigkeit. Amen.

Musculus – Gnade und Erlösung

Ach du frommer und gnädiger Herr Christe, du Sohn David, nimm dich meiner in großen Gnaden an und verstoß mich nicht von deinem Angesicht: du hast mich ja geschaffen da ich nichts war, du hast mich erlöset da ich verloren und verdammt war; ja da ich zum Tode verurtheilt war, hast du dich meinethalben in den Tod gegeben, und hast mich mehr als dich selber geliebet, indem du dein Blut für mich vergossen und mich dadurch theuer erkauft hast. So behalte mich nun, du frommer Herr Christe, in deiner Gunst, Liebe und Gnade; laß diese deine Gnade größer sein als meine Sünde, und vollende so mit Gnaden, was du mit Gnaden angefangen hast. Amen.

Auferstehung

Allmächtiger Gott und Vater unseres lieben Herrn Jesu Christi, ich sage dir von Herzen Dank für deine große Gnade und Barmherzigkeit, die du uns armen Sündern erzeiget hast durch deinen lieben Sohn unsern Herrn, welcher für unsere Sünden gestorben und wieder auferstanden ist zu unserer Gerechtigkeit, und sitzet nun zu deiner Rechten, vertritt uns bei dir, und erwirbt uns bei dir Gnade und Gunst. Ich bitte dich durch seine fröhliche Auferstehung und Himmelfahrt, daß du mich auch wollest erwecken aus dem Grabe aller Sünden und Missethat, und zu dir hinaufziehn, da du sitzest zu der Rechten deines Vaters, daß ich allein Lust, Liebe und Verlangen habe nach den ewigen himmlischen Gütern. Laß meinen Leib hier unten auf Erden leben und seines Berufs warten, mein Herz aber, Gedanken, Sinn und Muth laß oben bei dir im Himmel sein. Behüte und bewahre mich vor Sünden und allem Uebel, erhalte mich in deiner wahren Erkenntniß so lange ich noch hier auf Erden zu leben habe, bis ich einst ganz zu dir komme, dich von Angesicht zu Angesicht sehe und ewig bei dir bleibe. Amen.

Andreas Musculus – Bewahrung

Du frommer getreuer Gott und Vater unsers lieben Herrn Jesu Christi, dich bitte ich von Herzen, du wollest mich in meiner Noth nicht verlassen, sondern mit dem Licht deines wahren Erkenntnisses erleuchten, daß ich in demselbigen aus dieser Finsterniß zu dir, dem ewigen Licht, möge wandeln. O Herr, sei du bei mir, wenn ich sterben soll, stehe du zu meiner rechten Hand, wenn ich soll meinen Geist aufgeben, errette mich aus der Hand des Feindes, tröste und stärke mich, erhalte mich in deiner Erkenntniß und festem starkem Vertrauen auf deine große Gnade und Barmherzigkeit. Ach Herr Gott, laß das letzte Wort deines lieben Sohnes am Stamme des Kreuzes auch mein letztes Wort sein, daß ich mit starkem und gläubigem Vertrauen in dem Herzen darf sagen: Vater, in deine Hände befehle ich meinen Geist, denn du hast mich erlöset, du getreuer Gott. Im Fall aber, da ich aus Schwachheit und Größe meiner Krankheit solches mit dem Munde nicht könnte ausreden, so laß doch mein Herz also in der Stille zu dir rufen und seufzen. Amen.
*Andreas Musculus*

Gebetbuch,
enthaltend
die sämmtlichen Gebete und Seufzer
Dr. Martin Luther’S,
wie auch Gebete
von
Melanchthon, Bugenhaben, Matthesius, Habermann, Arnd
und anderen Gott-erleuchteten Männern.
Herausgegeben
vom
evangelischen Bücherverein
Berlin, 1849.
Im Magazin des Vereins, Klosterstraße No. 71

Andreas Musculus – Vergebung

Ach du frommer und gnädiger Herr Christe, du Sohn David, nimm dich meiner in großen Gnaden an und verstoß mich nicht von deinem Angesicht: du hast mich ja geschaffen da ich nichts war; ja, da ich zum Tode verurtheilt war, hast du dich meinethalben in den Tod gegeben, und hast mich mehr als dich selber geliebet, indem du dein Blut für mich vergossen und mich dadurch theuer erkauft hast. So behalte mich nun, du frommer Herr Christe, in deiner Gunst, Liebe und Gnade; laß diese deine Gnade größer sein als meine Sünde, und vollende so mit Gnaden, was du mit Gnaden angefangen hast. Amen.

Andreas Musculus

Allgemeines evangelisches
Gesang- und Gebetbuch
Hamburg 1846
Agentur des Rauhen Hauses

Andreas Musculus

Gnädiger und barmherziger Herr Jesu Christe, dir befehle ich mich ganz und gar, dir ergeb ich mich ganz eigen, in dir stehet all mein Trost und Hoffnung; in dir, Herr, will ich dermaleinst fröhlich einschlafen, wieder auferstehn und ewiglich leben. Zu dir steht all mein Sinn und Muth, nach dir allein hab ich herzliches Verlangen, daß ich bei dir sein möge, mit dir herrschen, regieren und ewig selig sein. O Herr Christe, wende mein Gemüth und Herz zu dir allein, laß mich ein herzliches Verlangen haben zu dir zu kommen, entzünde mein Herz mit deiner Liebe, laß sich meine Seele in dir freuen, dich loben und preisen; erhalte mich unter deinen Flügeln, Schutz und Schirm; entbinde mich von den Stricken und Banden, darin ich gefangen liege, in diesem armen schwachen Fleische und Blute, daß ich möge Allem absagen was auf dieser Welt ist, und in dir allein leben und einzig dir dienen. Amen.

Andreas Musculus

Allgemeines evangelisches
Gesang- und Gebetbuch
Hamburg 1846
Agentur des Rauhen Hauses

Andreas Musculus – Vergebung

Ob ich gleich ein armer Sünder bin, und mich meine großen Missethaten quälen und zaghaft machen, bin ich doch zufrieden und fröhlich, wenn ich deine Wunden anschaue, die voller Gnade und Barmherzigkeit sind: in ihnen sehe ich, wie gar freundlich und lieblich du bist gegen alle dürftige und betrübte Herzen, welche du allesamt labest und erquickest, und lässest deine Gnade kein Ende nehmen. Wer viel begehrt, der findet viel, noch mehr als er bittet und hoffet. In der Hoffnung und Zuversicht komme ich, Herr Christe, zu dir und bitte um große Gnade, denn meine Sünden sind groß: heile mich, Herr Christe, und entstündige mich von meinen großen Missethaten durch dein heiliges Blut.

Laß deine Gnade größer sein als meine Uebertretung, nimm mich als ein armes verlornes Schaf in Gnaden an, bringe mich wieder zurecht und trage mich auf deinen Schultern, leite und führe mich im Verdienst deines Leidens und Sterbens zum ewigen Leben. Amen.

Allgemeines evangelisches
Gesang- und Gebetbuch
Hamburg 1846
Agentur des Rauhen Hauses