Magnus Friedrich Roos – Sonntag Morgengebet

Magnus Friedrich Roos – Sonntag Morgengebet

Durch Deine Gnade, HErr Jesu, haben wir nun wieder eine neue Woche angetreten, und denjenigen Tag erlebt, welchen wir zur Ruhe des Leibes und der Seele anwenden sollen. Wo sollen wir aber die Ruhe der Seele finden, als in Dir? Und wo sollen wir Dich finden, als in Deinem Wort? So laß Dich also heute von uns als den Wahrhaftigen und Lebendigen, und als das Licht und Leben der Menschen in Deinem Wort finden, und durch dasselbe von uns genießen. Bestrafe, tröste und unterweise uns durch dasselbe, wie wir’s bedürfen, damit unsere Seelen genesen. Laß uns nicht in unerkannten Sünden dahin gehen, oder in einem schädlichen Selbstbetrug stecken, sondern wirke durch Dein wahrhaftiges Wort eine wahre Zerknirschung und Demuth, einen wahren Glauben und eine wahre Heiligkeit in uns. Ja bearbeite uns so durch Dein Wort, daß wir als rechtschaffen von Dir erfunden werden, wenn Du uns nach demselben richten wirst. Bewahre uns auch vor allen falschen, fremden und unkräftigen Lehren, vor aufblähender Wissenschaft, und vor aller leeren Einbildung, welche durch die List böser Geister unterhalten wird. Lehre uns, der Du die Wahrheit bist, leite uns, der Du der gute Hirte bist, pflege unserer nach Deiner sanften Liebe, die sich zu den Niedrigen herunterläßt. Wir unterwerfen uns Deinem sanften Joch bei dem Anfang dieser Woche auf’s Neue, und bitten Dich, du wollest selbst alles Widerstreben gegen Dich in uns zernichten und zerstören. Sei Deinen Knechten gnädig, die heute uns Dein Wort verkündigen sollen, und lenke ihre Herzen, dasjenige zu reden, was den Zuhörern nöthig und heilsam ist: diesen aber thue die Herzen auf, und öffne ihr Verständniß, damit Dein Wort bei ihnen Eingang finde und Frucht schaffe. Segne auch die Haus-Andacht aller heilsbegierigen Christen, und wo Zwei oder Drei in Deinem Namen versammelt sind, da sei mitten unter ihnen. Amen.

Wahrhaftiger, gib uns Dein Wort,
Bis wir Dich selber sehen,
Und lehre uns an Einem fort
Im Weg der Wahrheit gehen.
Amen.

Kommentare sind geschlossen.