Noch ein Gebet eines Hausvaters

Noch ein Gebet eines Hausvaters

O allmächtiger, ewiger und barmherziger Gott, dieweil du mit Worten und Werken genugsam bewiesen hast, daß du als ein getreuer Vater für uns sorgest, und hast uns gnädiglich zu Kindern angenommen und einem jeden seinen Beruf gegeben, darinnen er dir und dem Nächsten dienen soll, so bitten wir dich von Herzen, lieber Vater, gieb Gnade, daß wir unsers Berufs fleißig wahrnehmen, und im Gehorsam als deine treuen Kinder allezeit erfunden werden. Fördre die Werke unsers Haushaltens also, daß wir ja unsre Herzen nicht an die Güter dieser Welt hangen, noch jemand dadurch Aergerniß geben, sondern laß uns alle zeitlichen Güter und Gaben, so wir durch deinen Segen empfangen haben, in stillem Wesen mit täglicher Danksagung genießen und gebrauchen; wollest auch von uns abwenden allen Müßiggang, übrige Sorge der Nahrung, und alles was dir mißfällt, und bei uns und in uns fördern alles, was dir wohlgefällt, auf daß wir in all unsern Thun deinem Befehle nachgehen, und alle Sorge und Anliegen aus rechtem Glauben auf dich werfen. Denn du weißst alles, was uns mangelt und noth ist; das wollest du uns gnädiglich verleihen. Amen.

Kommentare sind geschlossen.