Lucas Pollio – Gebet am Palmsonntag

Lucas Pollio – Gebet am Palmsonntag

Allmächtiger, ewiger Gott, Vater unseres Herrn Jesu Christi, du bist allein rein und heilig, wir aber sind unrein und unheilig. Darum beichten wir heute und klagen abermals über unsere grosse Sicherheit. Die Berge und der Erdboden zittern vor dir, aber unsere Herzen haben sich oft nicht bewegen wollen. Ach, Herr, erbarme dich unser, rege und bewege unsere Herzen, hilf, dass wir deine Wohlthaten erkennen und dir dafür danken. Benedictus qui venit in nomine Domini! O Herr Jesu Christo, dir sei Lob, Ehre, Preis und Dank gesagt, dass du dich zu der blutigen Passion willig und gern eingestellt und mit deinem allerheiligsten Leiden und Sterben das Gesetz erfüllet, den zornigen Gott versöhnet, den Teufel geschlagen, die Hölle geplündert, den ewigen Tod erwürget und den Himmel geöffnet hast. O gelobt sei deine grosse Barmherzigkeit, deine Liebe und Demuth von nun an bis in Ewigkeit. Herr Jesu, gieb uns allesammt christliche, Gott liebende Passionsherzen, stärke unsern Glauben, gieb, dass wir wachsen und zunehmen in der Gottseligkeit, behüte unser liebes Vaterland vor allem Jammer und Herzeleid, sei uns Allen gnädig und gedenke unserer Sünden nimmermehr um deines bittern Leidens und Sterbens willen! bitte deinen himmlischen Vater für uns, hilf, dass wir deine Ehre und Lehre treulich befördern und zu dir in dein ewiges Jerusalem kommen mögen. Da wollen wir mit allen triumphirenden Christrittern das himmlische Palmfest begehen und dir sammt deinem himmlischen Vater und dem heiligen Geist ein fröhliches Hosiannah singen immer und ewiglich. Amen.

Kommentare sind geschlossen.