Magnus Friedrich Roos – Am Charfreitag.

Magnus Friedrich Roos – Am Charfreitag.

HErr Jesu Christe, Du bist in Deinem Leiden in der Sünder Hände übergeben gewesen, und diese haben ihren Muthwillen an Dir ausgeübt, zugleich aber ist der Rathschluß Deines himmlischen Vaters ausgeführt und die Schrift erfüllt worden. Unter den Menschen aber hat damals Niemand diesen Rathschluß recht erkannt, Niemand hat die Schrift, die erfüllt werden sollte, verstanden. Die Jünger haben sich an Dir geärgert, die Weiber von Jerusalem im Unverstand geweint, und Juden und Heiden sich als Feinde gezeigt. Du allein warst der Weise, der Geduldige, der Gehorsame und Gerechte, aber eben dadurch die Gerechtigkeit der ungerechten Menschen, deren Sünde Du trugst. Wir bekennen Dir auch unsern Ungehorsam, unsere Ungeduld und ganze Sündenschuld. Auch unsere Sünden hast du tragen und büßen müssen, auch wegen unsers Ungehorsams warst Du bis zum Tod am Kreuz gehorsam, wegen unserer Thorheit hast Du die Schrift erfüllt, und wegen unserer Ungeduld Deinen himmlischen Vater mit der reinsten Geduld im leiden geehrt. Wir danken Dir herzlich dafür, und bitten Dich, daß du dich durch Deinen Geist immer mehr in uns verklären, und uns Kraft schenken wollest, im Leben und Sterben uns glaubig an Dich zu halten, und Deiner vollbrachten Erlösung zu trösten. Lehre uns aber auch Deine Wege verstehen, Deine Gerichte preisen, und Deine Züchtigungen williglich übernehmen. In Deinem schweren verdienstlichen Leiden hast Du das Werk der Erlösung vollbracht: nun soll auch das Werk der Heiligung bei uns unter dem Leiden, das Du uns auflegst, fortgeführt werden. Wir sollen mit Dir leiden, damit wir auch mit zur Herrlichkeit erhoben werden. Gib uns also rechtschaffenen Glauben, der Geduld wirkt. Lehre uns die Schrift verstehen, die auch an uns erfüllt werden muß. Mache uns fröhlich in der Hoffnung, geduldig in der Trübsal, und im Gebet unverdrossen. Amen.

Zum Leiden schenke uns Geduld,
Und Weisheit zu den Werken.
Gib Licht, daß wir von Deiner Huld
Die Spuren glaubig merken.
Amen.

Kommentare sind geschlossen.