Magnus Friedrich Roos – Am Pfingstfest.

Magnus Friedrich Roos – Am Pfingstfest.

Großer Gott, Du hast in Deinem Wort verheißen, Deinen Geist über alles Fleisch auszugießen, und diese Verheißung auch an Vielen, die Dich darum gebeten haben, erfüllet. Wir bitten Dich nun, daß Du sie auch an uns erfüllest. Gieße Deinen Geist als ein lebendiges Wasser auf uns Durstige, und lasse diesen himmlischen Regen auf uns, als ein dürres Erdreich, fallen. Salbe uns mit diesem Oel, damit wir im Geist stark und fröhlich werden. Versiegle uns mit diesem Geist, damit wir unsers Gnadenstandes gewiß werden. Gib uns denselben als ein Angeld des himmlischen Erbes, damit unsere Hoffnung des ewigen Lebens gegründet und fest werde: Lasse denselben unsern Tröster und Beistand sein, der uns glauben, beten und thun lehre, wie es Dir gefällt, und der uns täglich, und insonderheit auch in der letzten tödtlichen Schwachheit mit unaussprechlichem Seufzen vertrete. Lasse auch heute Deinen Geist durch das Wort, das verkündigt wird, bei uns und andern viel Gutes ausrichten, ja laß auch die Lehrer und Prediger den Beistand desselben genießen, damit Dein Name durch sie geheiligt werde. O ewiger Gott, lasse uns, die wir durch die Sünde von Dir geschieden worden sind, durch Deinen Geist auf’s Neue mit Dir Gemeinschaft haben, und diese Gemeinschaft ewiglich fest bleiben. Segne uns, erleuchte uns, belebe uns, hilf uns zum Sieg über alles Widerwärtige, und schenke uns Deinen Frieden. Amen.

Den Geist, der alles Gute schafft,
Den Geist der Liebe, Zucht und Kraft,
Laß uns durch alle Zeiten
Bis in den Himmel leiten.
Amen.

Kommentare sind geschlossen.