Magnus Friedrich Roos – Donnerstag. Abendgebet.

Magnus Friedrich Roos – Donnerstag. Abendgebet.

HErr Jesu, der Du ehemals in der Niedrigkeit wandeltest, ja zuletzt unter die Uebelthäter gerechnet wurdest, jetzt aber mit Preis und Ehre gekrönet und über Alles erhöhet bist, wir beten Dich an, wir sind Dir gern unterthan, wir bekennen, daß Du würdig seiest zu nehmen Kraft und Reichthum und Weisheit und Stärke und Ehre und Preis und Lob. Laß uns unter Deiner ewigen, gerechten und gnädigen Regierung Heil widerfahren. Herrsche durch Deinen Geist in unsern Seelen, und brauche uns als Werkzeuge zur Ausbreitung Deines Reichs und zur Verherrlichung Deines heiligen Namens. Laß es uns auch nie an der leiblichen Nothdurft fehlen, und richte unsere Umstände so ein, wie es Deine Ehre und unser Heil erfordern. Wir sehen jetzt nicht, daß Dir Alles unterthan sei, vielmehr sehen wir, daß böse Menschen und böse Geister unter Deiner heiligen Zulassung viel Böses in der Welt anrichten; stärke aber unsern Glauben, daß wir uns Deiner wirksamen und treuen Vorsehung ohne Ungeduld und Kleinmüthigkeit überlassen können, und bewahre uns, daß wir nie durch ungerechte Mittel ein scheinbares Glück suchen, und uns dadurch ein wahres Unglück bereiten. Du wartest, bis alle Deine Feinde zum Schemel Deiner Füße gelegt sind; lehre uns auch warten, bis ein Gedräng nach dem andern bei uns zu Ende geht, und eine Verheißung nach der andern an uns erfüllt wird, ja bis wir endlich von allem Uebel erlöset und in Dein himmlisches Reich aufgenommen werden. Weil uns auch in Deinem Wort verheißen ist, daß die heiligen Engel uns behüten und auf eine mannigfaltige Weise Handreichung thun sollen, so bitten wir Dich, daß Du diesen Deinen Dienern Befehl gebest, sich unserer allenthalben, so lange unsere Wallfahrt währt, anzunehmen, und daß du auch in der gegenwärtigen Nacht uns durch dieselben behüten lassest. Schütze alle Obrigkeiten, segne den Lehrstand, walte mit Deiner Gnade über dem Hausstand. Zerstöre überall Satans Werke, und lasse den Menschen, die Du erlöset hast, Barmherzigkeit widerfahren. Amen.

Du, der Du königlich regierst,
Und auch das Priesteramt noch führst,
Hilf uns in Deines Vaters Haus
Und aus der argen Welt heraus.
Amen.

Kommentare sind geschlossen.