Magnus Friedrich Roos – Samstag. Abendgebet.

Magnus Friedrich Roos – Samstag. Abendgebet.

Zu Dir nahen wir, o barmherziger Gott und Vater, am Ende dieses Tages und dieser Woche, und bitten Dich, Du wollest uns alle unsere Sünden vergeben, und unsere Seelen durch das Blut Jesu reinigen, damit wir in Deinem Frieden einschlafen, und mit einem ruhigen Herzen die neue Woche, so es Dein Wille ist, antreten können. Unser Leben ist voll Fehler und Gebrechen, und unsere Werke sind armselig und mangelhaft. Vieles, das wir gedacht, geredet und gethan haben, ist auch ganz bös und sündhaft. Und doch kennen wir uns selber nicht ganz; Du aber, Gott, hast eine vollkommene Kenntniß von uns und unserm Leben. Wie arm und elend, wie unrein und gebrechlich müssen wir dann vor Deinen Augen sein: und doch bist Du barmherzig und gnädig, geduldig und von großer Güte und Treue, und lässest uns dessen froh werden, daß wir einen Fürsprecher bei Dir haben, nämlich Deinen Sohn Jesum Christ, der gerecht ist, und der die Versühnung für unsere und der ganzen Welt Sünden geworden ist. Im Namen dieses Deines Sohnes bitten wir Dich also, o himmlischer Vater, um Vergebung unserer Sünden, und um die Reinigung unserer Seelen von aller sündlichen Unsauberkeit. Wir bitten Dich aber auch, daß Du unsere Herzen mit der Liebe, welche Dein Bild ist, erfüllen und uns dadurch tüchtig machen wollest, Dir anzuhangen, und Deine Gebote mit einer herzlichen Willigkeit zu halten. Lösche aber auch alles unmuthige und bittere Angedenken der Beleidigungen, die uns etwa widerfahren sind, in uns aus. Laß keinen Haß und keine Rachgier in uns bleiben. Lehre uns erkennen, wie klein und heilsam alles Leiden in der Welt sei, und wie uns auch der Nächste nicht ohne Deine heilige Zulassung beleidigen könne. Sollen wir des Leidens Deines Sohnes, welches großentheils auch von Menschen herkam, theilhaftig sein, so mache uns auch Seiner Geduld, Sanftmuth und Liebe theilhaftig. Und gleichwie Er jetzt Freude die Fülle und liebliches Wesen zu Deiner Rechten ewiglich genießt, also führe uns endlich auch in Deine Ruhe und Freude ein. Amen.

Du schwebest über aller Zeit,
Gott, Vater, Jehovah.
Sei uns bei unsrer Sterblichkeit
Mit Trost und Hülfe nah‘.
Amen.

Kommentare sind geschlossen.