Georg III. von Anhalt

Georg III. von Anhalt

Das wir nun durch den gebenedeiten samen diß löblich fest / mit rechter danckbarkeit begehen / von dem himlischen vater auch gesegnet / und von der sünde / und ewigen fluch und verdamniß erlöset / und kinder des himlischen reichs werden / und diß liebe kindelein mit allen seinen gnaden und wolthaten / uns alle sampt / ein jeder ihm selbst / im waren glauben ihm zueigen / auch solchen Glauben / durch herzlich danckbarkeit und liebe gegen Gott und den menschen / und allerley guten wercken / rechtschaffen beweisen mögen (weil solches in unser vernunfft und krefften nicht stehet) wolle uns darzu diß newgeborne kindelein / seinen heiligen Geist / gnad und hülffe / auch stercke / krafft und schutz wieder den Teuffel / und alle anfechtung und verfolgungen / gnediglich verleihen / und in Christlichem friede / an seel und leib / für alle fahr bewaren / und erhalten / und nach seinem genedigen willen / ein seliges stündtlein und abschied von dieser argen welt geben / und unser arme seelen in seine genedige hende / ewiges reich / frewde und seligkeit auffnemen. Demselbigen eingebornen Gottes und Marien Sohn / waren Gott und menschen / unserm lieben HErrn Jhesu Christo / und seinem ewigen himlischen Vater und dem heiligen Geist / dem einigen ewigen waren gebenedeiten Gott sey danck / lob / ehre und preiß / von nun an biß in ewigkeit / Amen.

Kommentare sind geschlossen.