Gebet eines Hausvaters.

Gebet eines Hausvaters.

Herr, du hast mir ein Weib, Kinder und Hausgesind gegeben, dieselben soll ich auch auf deinen Befehl regieren. So will ich nun gern allen meinen Fleiß thun, so viel es mir möglich ist, daß es recht zugehe. Wenn es mir aber nicht also fortgehen will, wie ich es gern haben wollte, so will ich schreiben: Geduld, wie man pfleget zusagen: Laß gehen, wie. es geht, denn es will doch, seinen Weg gehen. Wenn es mir aber nach meinem Sinn gehet, so will ich sagen: Herr, Lob, Ehr und Dank sei dir. Herr, ich habe es nicht gethan, sondern du; es ist deine Gnade und Gabe. Amen.

Die Kommentare sind geschloßen.