Magnus Friedrich Roos – Sonntag. Abendgebet.

Magnus Friedrich Roos – Sonntag. Abendgebet.

 

O Du Gott des Friedens, der Du von den Todten ausgeführt hast den großen Hirten der Schafe durch das Blut des ewigen Testaments, unsern HErrn Jesum, mache uns fertig in allem guten Werk, zu thun Deinen Willen, und schaffe in uns, was vor Dir gefällig ist, durch Jesum Christ, welchem sei Ehre von Ewigkeit zu Ewigkeit. Du hast uns heute Dein wahrhaftiges Wort hören und lesen lassen, welches sich bei denen, die es mit einem demüthigen und glaubigen Herzen annehmen, als lebendig und kräftig erweiset. Für diese große Wohlthat danken wir Dir herzlich, und preisen Deinen Namen, weil Du ohne Zweifel auch heute durch dasselbe Geistlichtodte erweckt, Schwache gestärkt, Träge ermuntert, und Traurige getröstet hast. Ach daß es auch bei uns und den Unsrigen, und bei Vielen in der Gemeinde, zu welcher wir gehören, geschehen sein möge! Wir eilen dem Ende unseres Lebens zu, und kommen demselben täglich näher. Unsere Leiber sind um der Sünde willen sterblich, und werden bald der Verwesung heimfallen. Gib uns nun durch Dein Evangelium einen ewigen Trost und eine gute Hoffnung, welche uns auch im Tode getrost mache. Erhalte und vermehre in unsern Seelen das geistliche Leben, welches ewig sit, damit der Tod, der unsere Leiber zerstören wird, unsern Seelen nicht schade. Erwecke dereinst unsere Leiber zum ewigen Leben, und verkläre sie nach Deiner unermeßlichen Güte und durch Deine allmächtige Kraft, daß sie dem verklärten Leibe Deines Sohnes ähnlich werden. Wie hoch uns groß ist das Ziel, welches uns Deine himmlische Berufung in Christo Jesu durch das Evangelium vorhält! Wir aber haben noch Sünde in uns, und überdieß schwache und hinfällige Leiber, und leben in der Niedrigkeit und im Elend; aber Deine Gnade und Wahrheit, Deine Kraft und Güte geben uns die gewisse Versicherung, daß Du uns zu diesem Ziel bringen werdest. So thue denn an uns, wie Du in Deinem Wort geredet hast. Mache etwas aus uns zum Lobe Deiner Herrlichkeit. Gib uns ewiges Leben, und lasse uns nach Leib und Seele dem Ebenbild Deines Sohnes, unsers verklärten Heilands, ähnlich werden. Amen.

Leite uns durch Deine Gnade
Immer auf dem rechten Pfade.
Aus dem Elend, aus dem Leid,
Führ‘ uns in die Herrlichkeit.
Amen.

Kommentare sind geschlossen.