Georg Friedrich Blaul – Tischgebet vor dem Essen

Georg Friedrich Blaul – Tischgebet vor dem Essen

Du, auf den aller Augen warten, dass du ihnen Speise gebest zu seiner Zeit, du hast bisher alles, was da lebet, mit Speise und Freude gesegnet, und gibst auch uns heute wieder unser tägliches Brod. Dafür danken wir dir von ganzem Herzen, und bitten dich, du wollest es uns genießen lehren als deine Gabe, damit wir uns vor aller Unmäßigkeit hüten. Lehre uns aber auch jedesmal bedenken, dass wir nicht vom Brode allein leben, sondern von jeglichem Wort aus deinem Munde; damit wir sowohl den Leib für das zeitliche, als auch die Seele für das ewige Leben stärken und erhalten. Amen.

Kommentare sind geschlossen.