Gebet einer armen Magd,

Gebet einer armen Magd,

Lieber Vater im Himmel, ich bin ein armes Waislein, habe weder Vater noch Mutter auf Orden, denn dich allein, Herr, der du aller Waisen, auch des armen Gesindes treuer Vater bist; ich soll und muß mich zum Dienst begeben, nach deinem Wohlgefallen beschere mir einen erträglichen Dienst; hilf mir zu guten Leuten, die dein Wort lieben und ein treulich Auge auf ihr armes Gesinde haben, ich will um deinetwillen gehorsam und fleißig dienen, und in Geduld auf deines Sohnes fröhliche Erscheinung warten, da mein Dienst und Elend wird ein Ende nehmen und ich unter deinen lieben Kindern und Erben sein und Reiben will, der du auch mit der armen Magd Hagar redest und tröstest sie in ihren höchsten Nöthen und bescherest Silpa und Bilha fromme Frauen, hochgelobet in Ewigkeit. Amen.

Kommentare sind geschlossen.